Tibetische Medizinschule in Darjeeling

Die Ausbildungseinrichtung Chagpori entspringt der ehemaligen Medizinuniversität in Lhasa und liegt ca. 27 km von Darjeeling Stadt entfernt. Der Hauptfokus liegt darin, die Wissenschaft der Traditionellen Tibetischen Medizin zu erhalten und weiterzuentwickeln, die als „Sowa Rigpa“ –Medizinsystem seit 2010 offiziell in Indien als eigenständiges Medizinsystem staatlich anerkannt ist.

Zulassungskriterien für Student(inn)en: Voraussetzung sind 12 Schuljahre mit Abschluss und eine Aufnahmeprüfung. Die Studenten kommen oft aus entferntesten Himalaya Regionen und sind meist ohne jegliche Mittel. Sie absolvieren eine fünfjährige theoretische Ausbildung und schließen eine einjährige praktische Ausbildung an. Die meisten Studenten bekommen die Ausbildung, Verpflegung und Unterkunft kostenlos.

Das Chagpori Tibetan Medical Institute hat 3 Säulen:

  • Ausbildungsinstitut
  • Pharmazieabteilung: Hier werden unterschiedliche Heilpflanzen gelagert, zu Arzneien verarbeitet und in den Behandlungsambulanzen eingesetzt. Des Weiteren werden medizinische Kräuterprodukte zum Verkauf angeboten.
  • Behandlungsambulanzen: Zurzeit werden 5 Ambulanzen betrieben. Ebenso bietet das Institut kostenlose medizinische Camps, als auch mobile Camps in verschiedenen Regionen an, damit die Bevölkerung Zugang zu medizinischer Versorgung in dieser Form hat.

Die Schöck-Familien-Stiftung unterstützt das Institut seit 2015 und finanziert u.a. anteilig die Stipendien mehrerer Medizinstudent(inn)en, Lehrergehälter, Sonderkurse und Heilpflanzenexkursionen.

Projektträger:         Chagpori – Verein für Tibetische Heilkunde e.V.

Förderjahr :             seit 2015

Projektnr,:               48-15si

Artikel teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn