Schüler lernen in und von der Natur – Erhalt alter Beerenobstsorten

Die Schöck-Familien-Stiftung unterstützt die Kooperation zwischen „Zeitlupe“ und “Durch Erleben lernen e.V.” zum Aufbau eines Muttergartens für Beerenobst. Der Muttergarten wird über mehrere Jahre von Schulklassen aufgebaut und ist derzeit einer von zwei Muttergärten in Deutschland. Hier werden ca. 100 alte Sorten Beerenobst erhalten, vermehrt und weiterverbreitet. Die Beerenobstsorten gelangen aus der Schweiz nach Deutschland, die Zeitlupe kooperiert hier mit ProSpecieRara, einem großen Erhalternetzwerk der Schweiz.

In die Maßnahmen sind Schüler, die durch den Verein betreut werden, einbezogen:

Sie werden über drei Jahre eine Fläche von mehreren hundert Quadratmetern als Hochbeet umgestalten. Diese Maßnahme wird über drei Jahre verteilt, um möglichst bald mit kleinen Erfolgen auch im Anbau und der Vermehrung der Pflanzen die Motivation der Schüler zu stärken. Die Schüler werden die von der Zeitlupe betreuten Beerenobstsorten (derzeit etwa 60 verschiedene, alte Sorten) in den Beeten pflanzen und sich mit der Vermehrung, Verarbeitung der Früchte und der Sortendokumentation befassen.

Auch die Weiterverbreitung der alten Sorten über den Verkauf von Pflanzen und Produkten sowie Verkostungen werden von den Schülern organisiert.

Projektträger:     Zeitlupe gUG  – Gesellschaft zur Erhaltung untergehender Kulturgüter

Förderjahr:          seit 2021

Projektnr.:           154-21si

Artikel teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn