Heim für Dalit Mädchen, Andhra Pradesh

Das Waisenhaus ist eines der größten Projekte von Paul Rathmann. Er selbst ist in Armut als „Unberührbarer“ aufgewachsen. In einem Wohnheim von Missionaren erhielt er gute Bildung, was für ihn den Weg aus der Armut bedeutete. Er beschloss in seinem Leben, unterdrückten, schwächeren Menschen zu helfen.

Das Waisenhaus in Pichatur ermöglicht verwaisten, mittellosen, ausgestoßenen „unberührbaren“ Mädchen, ihre ausweglose Lage, Armut und Ausbeutung zu überwinden. Sie sollen zu geschätzten Mitgliedern der Gesellschaft heranwachsen. Das Waisenhaus bietet den Kindern ein Zuhause, ihre geistigen und körperlichen Fähigkeiten werden gefördert. Durch sehr engagierte Lehrer/-innen bietet das Waisenheim hohe Bildungsqualität. Im Haus sind Tretnähmaschinen vorhanden und die Kinder können das Schneiderhandwerk erlernen. Zudem werden Kurse zur Förderung der Persönlichkeitsentwicklung angeboten.

Die Schöck-Familien-Stiftung  finanzierte bisher u.a. den Kauf von Bettgestellen und Nähmaschinen.

 

Projektträger:             Indienhilfe Trippstadt NALAM e.V.

Projektpartner:           Nehru Yuvajana Seva Sangham (NYSS)

Förderjahr:                  seit 2020

Projektnr.:                   111-20sa

Artikel teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn