Unterstützung einer Grundschule im ländlichen West-Bengalen

Jaykrishna Kayal hat in der Nähe von Kolkata eine Grund- und Mittelschule in seinem Heimatdorf gegründet. Wenn die Jugendlichen keine Perspektive haben, wandern sie ab in die Stadt und werden schlechtbezahlte Taglohnarbeiter. Wir unterstützen ihn bei der Bezahlung besserer Lehrergehälter zur Motivation und Verbesserung der Unterrichtsqualität.

Jaykrishna Kayal ist in armen Verhältnissen in einem Dorf im südlichen West-Bengalen aufgewachsen. Mit Hilfe von Stipendien und Fleiß hat er es zu einer guten Schulausbildung und einer Anstellung bei der westbengalischen Regierung gebracht. Schon als Student hat er begonnen, eine Abendschule in seinem Dorf einzurichten und unterrichtete an den Wochenenden selbst. Am Anfang gab es nur eine Strohhütte, heute steht dort ein zweistöckiges Gebäude mit Sanitäranlagen und einem Brunnen.

Renovierte Grundschule

Seit 2013 ist Herr Kayal im Ruhestand und bemüht sich mit selbstlosem Einsatz um die Verbesserung der Lehrpläne und Lehrmethoden.

Er sagt: “Die Schule musste von Beginn an mit vielen Hindernissen kämpfen, vor allem dem Mangel an Bildungsbewusstsein. Wir mussten oft von Tür zu Tür gehen um die Eltern zu überzeugen.”

Die Schule folgt dem staatlich vorgegebenen Lehrplan. Zudem finden innerhalb der Unterrichtszeiten regelmäßig andere Kurse statt wie Malen, Tanzen, Musik und Bratachari (indischer Tanz). Dadurch sollen die Schulstunden so angenehm wie möglich gestaltet und die Schüler auch für andere Bereiche interessiert werden. Sie können auch an außerschulischen Kursen teilnehmen wie Schreiben, Geschichten erzählen, Debattieren, Kulturveranstaltungen und vielem mehr.

Schulunterricht

Die Schule genießt einen sehr guten Ruf und hat inzwischen 20 Lehrer/-innen und rund 400 Schüler/-innen. Aber die Lehrer können mit den Schulgebühren der Eltern nur so gering bezahlt werden, dass sie, sobald sich etwas Besseres bietet, die Schule verlassen.

Projektpartner:    Gramonnayan Milan Samity

Förderjahr:              seit 2013

Projektnr.:               16-13 sa

Artikel teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn