Heim für minderjährige Mütter, Ghana

Im ghanaischen Dorf Agona Nkum unterstützte die Schöck-Familien-Stiftung den Bau eines Heimes für minderjährige Mütter. In der ganzen Region gibt es kein vergleichbares Haus. Hier sollen die jungen Mütter mit ihren Kindern wohnen unter der Aufsicht einer Hausmutter. Sie können zur Schule gehen und einen Berufsabschluss machen. So haben sie die Möglichkeit, für sich und ihr Kind selber zu sorgen. Im angegliederten Kindergarten werden die Kinder von fachkundigen Personen betreut. Die Dorfgemeinschaft baut zudem mit den Schülern Gemüse und Mais an auf einem Grundstück, das die Schöck-Familien-Stiftung finanzieren konnte. Die Kinder in Nkum haben erhebliche Mangelerscheinungen, manche können auch im Alter von 5 Jahren noch nicht laufen, weil sie an massivem Proteinmangel leiden.

Schulspeisung

Daher wird auch Kakao angebaut, und mit dem Erlös aus dem Verkauf werden Fisch, Fleisch oder andere proteinhaltige Nahrungsmittel gekauft. Die kostenlose Schulspeisung trägt zu einer ausgewogenen Ernährung der Kinder bei. Gleichzeitig ist dies ein Ansporn für die Eltern, ihre Kinder zur Schule zu bringen, und sie werden nicht als billige Arbeitskräfte ausgenutzt. Aufgrund des kostenfreien Essens und der Unterstützung der benachteiligten Kinder ist die Anzahl der Schüler in den letzten Jahren bereits stark gestiegen.

Teenage Mothers Home

Aktuell unterstützt die Schöck-Familien-Stiftung ein Ausbildungszentrum  in welchem Frauen und Mädchen in Kursen an verschiedenen Nähmaschinen ausgebildet werden. Später soll ihnen durch Minikredite der Kauf einer eigenen Nähmaschine ermöglicht werden.

Projektträger:      Give To Eat Ghana e.V

Förderjahr :          seit 2014

Projektnr.:             27-14sa

Artikel teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn